TECHNIKEN UND TRICKS

TECHNIKEN UND TRICKS

Für eine verstärkte Farbannahme weißer Haare und intensivere Reflexe

• Verringern Sie die Wassermenge, um eine Mischung von 100 ml zu erhalten.
• Beginnen Sie die Anwendung mit dem Stirnbereich.

Dem gesträhnten Haar eine Patina verleihen

• Nach dem Abspülen von Strähnchen oder Balayage.
• 1/2 Beutel der gewünschten Farbe mit 50 ml Wasser vermischt in die Wanne geben.
• Verschließen Sie den restlichen 1/2 Beutel gut mit einem Clip.
• 10 bis 15 Minuten einwirken lassen, bei empfindlichem Haar 5 Minuten.
• Mit Wasser abspülen und mit OKARA COLOR-Maske emulgieren.

Eine Nuance etwas kühler gestalten

• Bereiten Sie 1/2 Beutel des gewählten Farbtons in einer Schüssel (90 °C heißes Wasser) zu.
• Bereiten Sie 1/2 Beutel des Farbtons 0.13 in einer zweiten Schüssel (50°C Wasser) zu.
• Mischen Sie die beiden Gel-Farben.
• Lassen Sie dem Hauptfarbton Zeit zum Aushärten.

FORMULIERUNGEN

FORMULIERUNGEN

Bedeutet 100 % natürlich, dass es keine gesundheitlichen Risiken gibt?

IVIVE-Haarfarben auf Pflanzenbasis sind gesund, 100 % natürlich und zertifiziert BIOLOGISCH und VEGAN. Sie enthalten keine Chemikalien, keine aggressiven oder reizenden Produkte für Haut und Kopfhaut. Es bestehen also keine gesundheitlichen Risiken. IVIVE kann daher bei empfindlicher Kopfhaut, bei schwangeren und stillenden Frauen sowie bei Personen, die sich einer Krebsbehandlung unterzogen haben, angewendet werden.
Es besteht jedoch ein Allergierisiko, unabhängig davon, ob es sich um ein natürliches Produkt handelt oder nicht. Aus diesem Grund empfehlen wir einen 48-stündigen Patch-Test vor dem Färben, um eine mögliche allergische Reaktion zu vermeiden.

Stellt das in Henna enthaltene Pigment Lawson ein gesundheitliches Risiko dar?

Der Wissenschaftliche Ausschuss für Verbrauchersicherheit (SCCS), der die Sicherheit kosmetischer Produkte und ihrer Aktivstoffe in Europa überwacht, empfiehlt einen maximalen Lawsone-Gehalt von 1,4 % im Henna-Extrakt. Unsere beiden Extrakte enthalten maximal 1,3 % Lawone. Unsere Henna-Farben sind daher sicher. Wir halten uns an die Empfehlungen des SCCS, wonach der Extrakt höchstens 1,4 % Lawone enthalten darf.

Besteht die IVIVE-Coloration aus Pflanzenpulver, das mit Wasser gemischt wird?

Nein, im Gegensatz zu herkömmlichen Pflanzenfarben und dank unserer exklusiven und patentierten Extraktionsverfahren isolieren wir die Moleküle der Pflanzen, die die Intensität der Farbpigmente erzeugen, und fügen sie in einer hohen Konzentration hinzu. Daher wird NUR der aktive Teil der Pflanze verwendet. Die Zeiten, in denen 400 g Pflanzen verwendet wurden, sind vorbei. Etwa 35 g konzentrierte Extrakte werden mit Wasser zu einem 150 g schweren Gel mit einer schmelzenden, zart duftenden Textur vermischt, die nicht verläuft.

Ist die IVIVE-Coloration mit Keratin-Glättungen kompatibel?

Ja, es ist möglich, pflanzliches Färben und Glätten mit Keratin zu kombinieren. Am besten ist es, diese beiden Schritte nicht am selben Tag durchzuführen, da sich der pH-Wert des Haares beim Glätten erheblich verändert. Beginnen Sie mit dem Glätten und Färben im Abstand von 3 Wochen.

Ist die IVIVE -Coloration mit Dauerwellen kompatibel?

Ja, aber wenn Sie Ihr Haar mit einer Dauerwelle über einer Pflanzenfarbe färben wollen, ist es am besten, wenn Sie nicht beide Schritte am selben Tag durchführen, da der pH-Wert des Haares während dieser Behandlungen erheblich verändert wird. Halten Sie einen Abstand von 3 Wochen ein und beginnen Sie mit der Dauerwelle, denn mit Henna beschichtetes Haar ist widerstandsfähiger gegen die Dauerwelle.

Sind die IVIVE-Formeln zu 100% natürlich?

Alle IVVE-Formulierungen werden mit 100 % NATÜRLICHEN Pflanzenextrakten hergestellt, die BIO-zertifiziert (Cosmos Organic von Ecocert) und vegan sind. Kein Ammoniak, Paraphenylendiamin (PPD), Resorcin, Metallsalz, Natriumpicramat, Toluol oder andere schädliche oder bedenkliche Stoffe. Darüber hinaus setzt René Furterer sein Engagement mit der Einführung einer neuen ethischen Fair for Life-Lieferkette für Henna aus Marokko fort. Auch der Anbau von Gardenia-Frucht-Extrakten und Färberhirseblattextrakten stammt aus verantwortungsvollen Produktionsprozessen.

Warum gilt Henna beispielsweise in Tätowierungen als Allergen?

Henna, das für Tätowierungen verwendet wird, ist manchmal allergieauslösend, weil es mit einem anderen Aktivstoff namens PPD (Paraphenylendiamin) gemischt wird, der ihm eine schwarze Farbe verleiht und die Färbung des Hennas fördert.
PPD ist ein stark allergenes Molekül, das bestimmten Hennamischungen ihr allergenes Potenzial verleiht. Unser Extrakt enthält kein PPD und ist frei von den allergenen Eigenschaften dieser Substanz.

Kann IVIVE auf Haare aufgetragen werden, die chemisch gefärbt oder entfärbt wurden?

Ja! Dank unserer patentierten Extraktionsverfahren ist das möglich. Der Colorist muss zunächst eine Diagnose des Haars seiner Kundin durchführen, ihre Wünsche verstehen und ihr die möglichen Farbtöne erklären.

Darf man chemische Colorationen auf Haare auftragen, die mit einer IVIVE-Coloration behandelt wurden?

Ja, das ist dank unserer patentierten Extraktionsverfahren möglich. Es ist jedoch unerlässlich, dass der Colorist eine eingehende Diagnose durchführt, um die Wünsche des Kunden zu verstehen. Anschließend kann man IVIVE auftragen und nach dem Ausspülen sanfte Strähnchen setzen, um dem Haar mehr Tiefe zu verleihen.

ZIELE

ZIELE

Kann ich bei Schwangerschaft bzw. während des Stillzeit die IVIVE-Coloration verwenden?

Ja. Ärzte raten schwangeren Frauen von der Verwendung chemischer Farbstoffe ab, da diese Stoffe enthalten, die in die Haarfaser, die Kopfhaut und den Blutkreislauf eindringen, was schädliche Folgen für die Gesundheit von Mutter und Kind haben kann. Die IVIVE-Pflanzenfarbe gelangt nicht in den Blutkreislauf, sondern umhüllt das Haar mit einem Schutzmantel und färbt es, was sie zur bevorzugten Alternative zum chemischen Färben macht.
Um die Sicherheit unserer Produkte stets zu gewährleisten, werden außerdem von unseren Toxikologen Expositionsberechnungen durchgeführt, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten. Die auf das Haar aufgetragene Farbe hat eine geringe Kontaktfläche mit der Kopfhaut. Außerdem wird sie ausgespült, so dass sie nicht mit der Haut oder dem Haar in Berührung kommt. So ist die Exposition gegenüber Lawsone gering, so dass sie nicht die Möglichkeit hat, den gesamten Körper zu beeinflussen.
Diese Haarfarbe kann daher von schwangeren und/oder stillenden Frauen verwendet werden.

Kann ich nach einer Chemotherapie eine IVIVE-Coloration auftragen?

Die IVIVE-Pflanzenfärbung nach der Chemotherapie ist die perfekte Lösung. Es ist eine 100 % natürliche Alternative zu chemischen Farbstoffen, die schädliche Auswirkungen auf die Kopfhaut haben können, die durch frühere Behandlungen noch sensibilisiert ist. Im Gegensatz zu Oxidationshaarfarben, die chemische Aktivstoffe enthalten und das Haar schädigen, indem sie in die Haarfaser eindringen, besteht IVIVE Pflanzenhaarfarbe aus 100 % natürlichen Aktivstoffen und hinterlässt einen Schutzmantel um Ihr Haar. Darüber hinaus ist das Risiko von Irritationen und allergischen Reaktionen auf der Kopfhaut bei unseren pflanzlichen Färbemitteln praktisch nicht vorhanden.

Für wen ist die IVIVE-Coloration gedacht?

IVIVE Pflanzenhaarfarbe ist für alle Arten von Frauen und Männern, mit oder ohne graue Haare, die ihr Haar sanft und natürlich färben möchten. Dank seiner umhüllenden, schützenden und natürlichen Eigenschaften wird IVIVE Pflanzenhaarfarbe für Personen mit geschädigtem Haar und für Frauen empfohlen, die schwanger sind oder sich einer schweren medizinischen Behandlung (Chemotherapie) unterzogen haben.

Was sind die Grenzen von IVIVE?

• Es ist nicht möglich, das Haar aufzuhellen. Menschen mit dunklem Haar haben weniger Möglichkeiten als Menschen mit hellem oder weißem Haar.
• Es ist nicht möglich, „unnatürliche“ Farben wie Rot, Grün, Lila, Blau usw. zu erhalten.
• Das Ergebnis ist nicht optimal bei Haaren mit mehr als 30 % grauen Haaren. Es ist jedoch möglich, eine Oxidationsfärbung am Ansatz aufzutragen und IVIVE in den Längen anzuwenden.
• Die Farbe wird nach 48 Stunden dauerhaft, da man den Pigmenten Zeit zum Oxidieren geben und 48 Stunden warten muss, bevor man sie ohne Sulfat shampooniert.

Ab welchem Alter kann die IVIVE-Coloration verwendet werden?

Ab dem Alter von 16 Jahren.

ANWENDUNG

ANWENDUNG

Warum darf man sich nicht unmittelbar nach der Coloration die Haare waschen?

Pflanzlich gefärbtes Haar braucht 48 Stunden, damit die Extrakte oxidieren und die Farbe sich stabilisiert. Sie müssen daher 48 Stunden vor der ersten Haarwäsche warten, um den Oxidationszyklus nicht zu unterbrechen. Auf diese Weise hat die Pflanzenfarbe Zeit, sich zu stabilisieren.

Warum sollte man ein spezielles Shampoo, wie die Curbicia Shampoo-Maske auf Tonbasis, verwenden?

Das Tonmasken-Shampoo entgiftet das Haar und die Kopfhaut und befreit sie von Silikonen, Mineralölen usw. Sein neutraler pH-Wert lässt die Haarfarbe besser haften und öffnet den Haarschaft leicht.

Kann die pflanzliche IVIVE-Coloration Flecken auf der Kleidung verursachen?

Dies ist während der Anwendung möglich. Es ist notwendig, den Kragen der Kleidung des Kunden beim Färben zu schützen, dann die Farbe gut auszuspülen und mit der OKARA COLOR-Maske zu emulgieren. Sollten dennoch Flecken auftreten, verschwinden sie nach der ersten Wäsche.

Ist die Wärmehaube ein Muss?

Sie erhalten garantiert die besten Ergebnisse, wenn Sie die Anwendungszeit mit der beheizten Haube einhalten, die eine gleichmäßige Wärmeabgabe ermöglicht. Dies gilt für alle Farbtöne bis auf den Farbton 0.3, der bei Raumtemperatur verarbeitet werden sollte.

Kann die IVIVE-Pflanzenfärbung nur beim Friseur durchgeführt werden?

IVIVE-Färbungen erfordern ein spezielles Fachwissen, das nur Friseure haben, die von unseren René Furterer Teams geschult wurden.
Vor jeder Färbung ist es notwendig, eine DIAGNOSE in vier Schritten durchzuführen, die nur die Coloristen beherrschen:
1. Bestimmung des richtigen Tons
2. Bestimmen des Prozentsatzes der weißen Haare und den Kunden auf die möglichen Ergebnisse aufmerksam machen(Transparenz, Reflexionen ...)
3. Identifizieren der Schattierung nach Farbton (WEISS, KUPFER ODER BRAUN)
4. Erläutern der Besonderheiten der pflanzlichen Färbung (kein sulfatfreies Shampoo vor Ablauf von 48 Stunden ...)

Erst nach dieser Diagnose können wir mit dem Anwendungsprozess beginnen, der für unsere Friseure EINFACH und SCHNELL und für unsere Kunden ANGENEHM und SINNLICH ist. Ein 4-stufiges Schönheitserlebnis:
1. Vorbereitung und Entgiftung des Haares, um die Haftung der Farbe mit CURBICIA Shampoo-Maske zu verbessern
2. Zubereitung des IVIVE-Farbgels: Mischung aus heißem Wasser und einem gebrauchsfertigen IVIVE-Beutel
3. Auftragen und Verarbeiten von Farbe unter einer Heizhaube
4. Spülen und Pflegen mit OKARA COLOR-Maske

Wann sollte ich vor dem Auftragen der Farbe das letzte Mal meine Haare waschen?

Egal, wir beginnen immer mit einer entgiftenden CURBICIA Shampoo-Maske, bevor wir das pflanzliche IVIVE auftragen.

Ist die Einwirkzeit der pflanzlichen Coloration lang?

Dank unseres exklusiven und patentierten Extraktionsverfahrens dauert es nur 30 bis 45 Minuten, um jede natürliche Farbe mit tiefen und brillanten Highlights zu bereichern.

Kann man die Coloration auch länger einwirken lassen, um den Reflex zu intensivieren?

Ja, aber wir empfehlen, den angegebenen Zeitrahmen einzuhalten. Wenn Sie es länger einwirken lassen, kann das Henna die Farbe übernehmen (wärmere Highlights).

PRODUKTE

PRODUKTE

Bietet die IVIVE-Coloration alle Möglichkeiten in Bezug auf die Farbe?

Unsere IVIVE-Haarfarbenlinie besteht aus sieben neuen natürlichen Ton-in-Ton-Farbtönen, die sowohl in warmen als auch in aschigen Nuancen erhältlich sind: eine Revolution im Bereich der Haarfarben auf Pflanzenbasis. Von einem unglaublich strahlenden Aschblond bis zu einem reinen venezianischen Blond, von einer hellen Kastanie mit ultramodernen kühlen Highlights bis zu einem prächtigen Kupferbraun sind alle Kombinationen, alle Nuancen möglich. Andererseits ist es nicht möglich, „unnatürliche“ Farben (Rot, Violett, Blau usw.) zu erhalten, die mit chemischen Farbstoffen hergestellt werden.

Kann ich meine Haare mit einer pflanzlichen IVIVE-Coloration aufhellen?

Nein, Haarfärbemittel auf pflanzlicher Basis sind Färbemittel, mit denen Sie Ihr Haar nicht bleichen können. Daher ist es nicht möglich, es zum Aufhellen der Haare (Balayage, Strähnchen) oder zum Umfärben von Braun auf Blond zu verwenden, da dies nur mit chemischen Produkten möglich ist. Im Gegensatz zu chemischen Haarfarben, die in das Innere der Haarfaser eindringen, das Haar ausbleichen und dann neu färben, wirkt die IVIVE-Pflanzenhaarfarbe an der Oberfläche des Haares, beschichtet es und färbt es. Es dringt nicht in die Haarstruktur ein und schädigt sie nicht.

Können mit einer pflanzlichen IVIVE-Coloration alle grauen Haare abgedeckt werden?

IVIVE ermöglicht es, alle grauen Haare auf natürliche und transparente Weise zu färben. Genau wie bei der klassischen Haarfarbe wird graues Haar abgedeckt, bis der Haaransatz wieder sichtbar wird, etwa 4 Wochen nach dem Färben.

Ist die pflanzliche IVIVE-Coloration permanent oder temporär?

Es handelt sich um eine permanente „Ton in Ton“-Färbung auf pflanzlicher Basis. Die Pflanzenextrakte binden sich dank ihrer Beziehung zu dem in der Schuppenschicht enthaltenen Keratin dauerhaft an die Faser.

Kann man nach der IVIVE-Coloration Strähnchen machen?

Ja, das ist möglich, außer bei den Farbtönen 0.13 und 0.31, die Chlorophyll enthalten. Chlorophyll kann bei der Aufhellung grüne Farbtöne erzeugen.

Kann ich nach einer pflanzlichen Coloration wieder zur chemischen Haarfarbe zurückkehren?

Ja, das ist möglich, aber Vorsicht bei den Farbtönen 0.13 und 0.31, denn Chlorophyll verhindert die Aufhellung.

Können die IVIVE-Farbnuancen miteinander gemischt werden, um den gewünschten Farbton zu erhalten?

Die Farbtöne stehen für sich allein, aber es ist möglich: siehe den Abschnitt EINIGE IVIVE FÄRBETECHNIKEN

Kann man die IVIVE-Coloration auf graues Haar anwenden?

Ja, dieses Färbemittel muss auf Haare mit einem Weißanteil von maximal 30 % aufgetragen werden, um optimale und natürliche Ergebnisse zu erzielen.

Kann eine pflanzliche IVIVE-Coloration nach einer chemischen Coloration aufgetragen werden?

Ja, da nur der aktive Teil der Pflanze verwendet wird; es gibt keine Zellulose, Fasern oder Metallsalze. Dieses exklusive Verfahren macht IVIVE kompatibel mit chemischer Färbung, da unerwünschte Reaktionen nicht mehr möglich sind und das Farbergebnis garantiert ist. Andererseits garantiert eine klassische Pflanzenfärbung nach einer chemischen Färbung nicht das Farbergebnis.

Kann ich mit der pflanzlichen IVIVE-Coloration einen Strähnchen-Look erzielen?

Wenn Sie graue Haare haben, können Sie mit der IVIVE-Pflanzenfärbung einen sehr natürlichen Halbton-Effekt erzielen, je nachdem, wie sie verteilt wird. Allerdings hellen Pflanzenhaarfarben das Haar nicht auf und ermöglichen daher keine helleren Strähnchen auf dunkleren Tönen.

Kann ich mit einer pflanzlichen IVIVE-Coloration meinen Ansatz kaschieren?

Ja, genau! Da Haarfarben auf pflanzlicher Basis nicht in das Haar eindringen und das Melanin und damit die natürliche Farbe des Haares nicht verändern. Wenn das Haar nachwächst, gibt es keinen ausgeprägten Wurzeleffekt wie bei der Oxidationsfärbung.

PFLEGE VON GEFÄRBTEM HAAR

PFLEGE VON GEFÄRBTEM HAAR

Wäscht sich die IVIVE-Coloration bei der ersten Haarwäsche aus?

Es ist möglich, nur die überschüssigen Pigmente, aber es hat keinen Einfluss auf das Farbergebnis. Als Vorsichtsmaßnahme sollte der Kunde darüber informiert werden, dass sein Handtuch nach der ersten Haarwäsche Flecken bekommen kann. Es wird empfohlen, ein dunkles Handtuch zu verwenden. Eventuelle Flecken können durch Waschen perfekt entfernt werden.

Warum sollte man nach der Coloration ein Shampoo ohne Sulfate verwenden?

Es ist wichtig, ein sanftes Shampoo ohne Sulfate zu verwenden, um die Pflanzenfarbe, die sich auf der Oberfläche der Haarfaser ablagert, nicht zu „entfernen“. Wir empfehlen OKARA COLOR Shampoo. Es ist notwendig, 48 Stunden nach dem Färben zu warten, um mit dem ersten Shampoo (einschließlich Trockenshampoo) fortzufahren.

Wie lange sollte man zwischen 2 IVIVE-Colorationen warten?

Etwa 4 bis 6 Wochen, wie bei den chemischen Farbstoffen.

AKTIVSTOFFE

AKTIVSTOFFE

Sorghumhirse– Sorghumblatt-Extrakt aus Frankreich

Dieser Aktivstoff wird aus den Blättern der Färberhirse gewonnen und ist zu 100 % natürlich und wird in Frankreich, in Charente-Maritime und Deux-Sèvres, biologisch angebaut.
Die ausgewählte Sorte dieser krautigen Pflanze (Sorte CHANTOR) hat einen zylindrischen Hauptstamm, der außen grün, aber in der Mitte rot ist. Der Extrakt wird gewonnen, indem man die Samen auf einem ausreichend warmen Boden (über 10-12 °C) aussät, den oberen Teil entfernt, wenn sie in die Saat gehen, und dann die blattartigen Stängel erntet.

Was bewirkt es?
Damit lassen sich rote bis braune Farbtöne erzielen.
Wie funktioniert das?
Der Stängel der Färberhirse besteht im Kern aus einer Konzentration von Zuckern und Polyphenolen (Anthocyane, Flavonoide, kondensierte Tannine). Die seltenen Anthocyane der Färberhirse, die hauptsächlich aus dem roten Farbstoff der Stängel und Blattstiele bestehen, sind reichlich vorhanden. Unsere spezielle Sorte liefert einen konzentrierten Extrakt, der dank des einzigartigen Extraktionsverfahrens unserer Labors rote bis braune Farbtöne ermöglicht.

Gardenienextrakt aus der chinesischen Gardenienfrucht

Die Gardenie, die im Südosten Chinas (Region Jiangxi) unter Berücksichtigung ihres Ökosystems angebaut wird, liefert einen Extrakt aus ihrer Frucht.
Er wird nach einem mehrjährigen Anbau von etwa 8 Jahren gewonnen und dann einmal im Jahr manuell geerntet. Nach der Ernte werden die frischen Früchte gekocht, um das äußere Wachs zu entfernen, und dann getrocknet.
Unser 100 % natürlich gewonnener Gardenien-Extrakt ist ein innovativer Aktivstoff, der der umweltfreundlichen Green Mission von Pierre Fabre entspricht.

Was bewirkt es?
Er ermöglicht es Ihnen, eine Palette von Gelb für strahlende Farbtöne zu erhalten.
Wie funktioniert das?
Ihre rot-orangefarbenen Früchte enthalten gelbe Farbstoffe namens Crocin, die zur Familie der Carotinoide gehören und in der Pflanzenwelt nicht sehr häufig vorkommen. Dank eines einzigartigen Extraktionsverfahrens ermöglicht der wässrige Extrakt die Gewinnung einer Palette von Gelbtönen für leuchtende Farbtöne.

Pflanzliche Zitronensäure

Die Zitronensäure wird aus Roter Bete und Zuckerrohr gewonnen und ist ein zu 100 % pflanzlicher Aktivstoff.
Was bewirkt es?
Damit kann man den PH-Wert der Mischung verändern und einen goldenen Glanz erzielen.
Wie funktioniert das?
Er wird in einigen unserer Farb-Formulierungen verwendet und ermöglicht es Ihnen, den PH-Wert der Mischung zu verändern und die Farbtöne zu modifizieren. Zum Beispiel ist B1 Henna ohne pH-Einsteller braun. In Verbindung mit Zitronensäure ergibt es goldene Farbtöne.

Xanthangummi auf pflanzlicher Basis

Xanthan wird aus Mais und Roter Bete hergestellt und ist ein 100 % pflanzlicher Aktivstoff.
Was bewirkt es?
Es verdickt und geliert die Mischung.
Wie funktioniert das?
Xanthan auf pflanzlicher Basis wird in unseren IVIVE-Farbstoffen wegen seiner gelierenden Wirkung verwendet, die eine Verdickung der Mischung ermöglicht. Es wurde ausgewählt, weil es sich sehr schnell ausdehnt und aufquillt und im Gegensatz zu anderen Geliermitteln keine große Scherkraft zum Verdicken benötigt.

Chlorophyll - Extrakt aus spanischen Alfalfa-Blättern

Was bewirkt es?
Ermöglicht das Erzielen aschfarbener Farbtöne.
Wie funktioniert das?
Dieses natürliche Pigment kommt in den meisten Pflanzen vor und verleiht den photosynthetischen Pflanzen ihre grüne Farbe. Der Alfalfa-Extrakt ermöglicht aschigere Farbtöne, was bei pflanzlichen Färbemitteln eine Besonderheit darstellt.

Henna – B1 Hennablatt-Extrakt und neutrales B3 Henna aus Marokko

Unser 100 % natürliches und Fair For Life-zertifiziertes Henna ist ein Doppelextrakt aus B1 Henna- und B3 Hennablättern, die aus der marokkanischen Region Ouarzazate stammen.
Die getrockneten Blätter werden durch manuelles Ernten der Blätter, Trocknenlassen und anschließendes Mahlen zu einem Pulver gewonnen. Der Anbau erfolgt in Übereinstimmung mit den Vorschriften des ökologischen Landbaus (keine chemischen Pflanzenschutzmittel, keine chemischen Düngemittel, keine GVO).

Was bewirkt es?
• Polar Henna (B1) für eine lang anhaltende Farbe
• Lipophiles Henna (B3) für eine breite Palette von Farben von Blond bis Hellbraun

Wie funktioniert das?
Henna erhält seine färbenden Eigenschaften durch ein einzigartiges Molekül namens Lawson. Henna ist reich an Schleimstoffen, die aus Polysacchariden bestehen. Diese Schleimstoffe fördern das Eindringen von Lawone in die Fasern (Haare oder Gewebe) und tragen zur Bindung anderer Farbstoffe bei.
Die Verbindungen, die für die färbenden Eigenschaften der Pflanze verantwortlich sind, gehören zu zwei chemischen Familien:
• Polyphenole (u. a. Flavonoide, Acetophenone, Cumarine und Tannine) sind Pflanzenstoffe, die das Haar dunkelblond färben und die Farbe haltbar machen.
• Lawsone ermöglicht es Ihnen, Ihr Haar von blond bis messingfarben zu färben. Dieses Molekül kommt in der Natur in Form von Vorläufern, den so genannten Hennosiden, vor. Um aktiv zu sein, muss die Lawone frei von Zucker sein. Dieser Abbau erfolgt auf natürliche Weise durch ein körpereigenes Enzym namens b-Glucosidase.