rf_cchevelu_43

Wie verschafft man einer juckenden Kopfhaut Linderung?

Unter einer juckenden Kopfhaut zu leiden, kann sehr belastend sein.

Nicht nur, weil es schmerzhaft sein kann, sondern auch, weil es Unbehagen verursachen kann.

Es kann ziemlich unangenehm sein, sich immer wieder am Kopf kratzen zu müssen. Und je mehr Sie eine gereizte Kopfhaut kratzen, desto mehr entzündet sie sich. Dies ist ein Teufelskreis, der gestoppt werden muss.

Äußere Einflüsse, die die Kopfhaut schwächen

Eine gereizte Kopfhaut ist Ausdruck einer vorübergehenden Krise. Eine juckende Kopfhaut ist oft eine vorübergehende Situation, die durch verschiedene äußere Faktoren ausgelöst wird, wie z.B.:

  • die Umwelt
  • Rauchen
  • Schuppen
  • das Tragen eines Helms
  • ungeeignete oder aggressive Haar-Behandlungen
rf_cchevelu_47

Die Umgebung

Beginnen wir mit dem ersten Faktor: der Umgebung. Zu dieser Kategorie gehören alle externen Phänomene wie Verschmutzung, abrupte Temperaturänderungen, Wind und Sonne.

Ob einzeln oder in Kombination, diese Elemente können zu einer trockenen und damit gereizten Kopfhaut führen.

Rauchen

Müssen wir überhaupt erwähnen, dass Tabakkonsum schädlich für Ihre Gesundheit und die Schönheit Ihrer Haare ist?

Dennoch sollten wir nicht vergessen, dass die im Tabak enthaltenen giftigen Bestandteile über das Blut verbreitet werden. Infolgedessen schrumpfen die Kapillaren und die Sauerstoffmenge nimmt ab. Die Haarwurzel leidet dann direkt unter dieser mangelnden Sauerstoffzufuhr.

Diese Stoffe werden auch durch den Rauch transportiert, der sich auf dem Haar absetzt und die Haarfasern erstickt.

Diese kombinierten Phänomene können Juckreiz auf der Kopfhaut verursachen. Aber über dieses Unbehagen hinaus können sie viele Haarstörungen verursachen, einschließlich schwerer Alopezie.

Wir wissen jedoch, dass die positiven Auswirkungen der Raucherentwöhnung schnell am Haar sichtbar sind. Nach nur 3 Monaten erhält das Haar den Glanz und die Vitalität zurück, die es verloren hatte!

rf_cchevelu_46

Schuppen

Schuppen sind oft die Folge einer Störung, im Wesentlichen eines Defizits, in der Talgproduktion der Kopfhaut. Eine schlecht hydrierte Kopfhaut ist eine juckende Kopfhaut.

Tragen eines Helms

Regelmäßiges und längeres Tragen eines Helms kann sich auf die Gesundheit der Haare auswirken.

Es ist leicht zu verstehen, dass die Kopfhaut unter einem Helm nicht gut atmen kann.

Der Talg sollte auf natürliche Weise nach außen abfließen, um die Kopfhaut mit Feuchtigkeit zu versorgen. In dieser Situation wird es sich jedoch in den Haarfollikeln festsetzen und somit verhindern, dass die Wurzeln die richtige Nahrung erhalten.

Es gibt auch eine mechanische Ursache für Haarschäden: Die Reibung des Helms neigt dazu, die empfindlichsten Haare zu brechen.

Bei Motorrad-, Roller- oder gar Fahrradfahren ist der Verzicht auf einen Helm jedoch unmöglich! Es kann also eine gute Idee sein, sich für einen besser belüfteten Helm zu entscheiden und sanfte Shampoos zu verwenden.

rf_cchevelu_44

Aggressive Haarbehandlungen

Ebenso kann die Kopfhaut durch ungeeignete oder aggressive Haarbehandlungen (chemische Färbungen, wiederholte Dauerwellen, häufiges Glätten, zu heißes Föhnen usw.) geschwächt und stark gereizt werden.

All diese Aggressionen führen zu einer mehr oder weniger hartnäckigen Entzündung der Kopfhaut. Die Irritation äußert sich durch Juckreiz, Rötung und Spannungsgefühl, die vorübergehend oder lang anhaltend sein können.

rf_cchevelu_45

Wie beruhigt man eine juckende Kopfhaut?

Die Kopfhaut muss so schnell wie möglich beruhigt werden, um die Reizung zu lindern und den Juckreiz zu beseitigen.

Deshalb ist es wichtig, die entzündeten Bereiche schnell zu reduzieren.

Hierfür kann ein beruhigendes Shampoo oder ein Pflegeprodukt mit kalten ätherischen Ölen, die aufgrund ihrer beruhigenden Eigenschaften ausgewählt wurden (wie z. B. Minze oder Eukalyptus), sehr effektiv sein.

Ist die Krise überwunden, sollte die Kopfhaut täglich vor äußeren Aggressionen geschützt werden, damit sie nicht erneut gereizt wird.

Eine gut gepflegte Kopfhaut ist eine gesunde Kopfhaut, die kräftiges und elastisches Haar wachsen lässt!

rf_cchevelu_36

Juckende Kopfhaut: hilfreiche Tipps!

Tipp 1: Spülen Sie Shampoos mit kühlem Wasser aus, da es gefäßverengend wirkt.

Tipp 2: Verzichten Sie möglichst auf Färben oder Bleichen, vor allem, wenn die Aktivstoffe nicht auf pflanzlicher Basis sind. Entscheiden Sie sich für Farbstoffe auf Pflanzenbasis.

UNSERE PRODUKTE, FÜR SIE ENTWICKELT

rf_engag_engagements