rf_mag_ft_hair_loss_principal_visual_transparent_1-1

Das erste Mal

Das erste Mal ... dass ich merkte, dass ich meine Haare verlor

Jules,

37 Jahre alt

Je mehr Haar, desto stärker der Haarausfall

Das hat man mir schon immer gesagt. Es liegt in deinen Genen, Jules; früher oder später wird es ausfallen, du wirst schon sehen. Ich wurde also gewarnt. Aber als Teenager, mit meinem dicken lockigen Haar, war das schwer vorstellbar. Am Esstisch der Familie schaute ich meinen Großvater an, der eine komplette Glatze hatte, und meinen Vater, dessen Haare in seinen Dreißigern ausfielen. Und ich fühlte mich unbesiegbar.

Aber eines Tages fing es an. Mit einer einfachen Bemerkung beim Friseur. Ich hatte mich endlich entschlossen, meine Haare ein wenig zu schneiden, bevor ich für sechs Monate zum Studium nach Barcelona ging. Ich wollte den Anlass würdigen. Und meinen Kopf ein wenig leichter machen. Ich wurde erwachsen. Aber dieser einfache Satz des Friseurs ließ mich den Schlag des Alters spüren. Er sagte zu mir: „Ihr Haar wird langsam dünn.“
Und dann wurde es mir klar. Meine Welt hörte auf, sich zu drehen; ich dachte: Das war‘s, es ist so weit. Ich habe genauer hingesehen. Und ja, ich sah, dass mein Haaransatz anfing, sich ein wenig nach hinten zu verschieben. Als ich meine Locken anhob, war es da, darunter. Das Erwachsensein war im Begriff, richtig loszulegen, und meine Haare ließen mich nach und nach im Stich.

Dann wurde es zu einer Besessenheit. Sobald ich mein Spiegelbild sah, betrachtete ich mich: in Schaufenstern, in U-Bahn-Fenstern, im Spiegel am Morgen. Ich zoomte sogar an das kleinste Foto heran, um alles, was an meinem Kopf nicht stimmt, genau zu untersuchen. Ich dachte, das ist unfair; mein Haar ... warum wird mir das weggenommen? Ich wurde ein bisschen paranoid; ich dachte, das ist alles, was jemand sehen würde, und dass sie mich nicht mehr sehen konnten. Und ich sagte mir, dass mich vielleicht meine Prüfungen und mein Abschluss am Ende des Jahres stressen. Ich fühlte mich noch schuldiger. Wir denken immer, dass das nur anderen passiert, und wenn es dann tatsächlich uns betrifft, tut es weh.

Ich beschloss, mehr herauszufinden; ich recherchierte über erblich bedingten Haarausfall und versuchte verschiedene Pflegeprodukte und Behandlungen, um den Haarausfall zu stoppen. Ich hatte das Gefühl, dass einige von ihnen funktionieren. Dass der Haarausfall gestoppt werden könnte. Ich habe gelernt, meine Kopfhaut zu massieren, um die Durchblutung anzuregen. Und dann traf ich eines Tages Delphine. Sie sah mich anders an. Sie fand mich gut aussehend und sagte mir, dass sie nichts sehen kann. Sie hat nur über meine Augen gesprochen. Sehr blau, ja; die Augen meines Großvaters, um genau zu sein. Das gab mir mein Selbstvertrauen zurück.

rf_mag_ft_hair_loss_verbatim_visual_1-1

Das erste Mal

„Mit 37 war es an der Zeit, eine Entscheidung zu treffen. An der Wurzel. Ich habe meine Haare sehr, sehr kurz geschnitten.“

Und dann hat es mich vor kurzem getroffen. Vor zwei Monaten hat Delphine ein Foto von mir vom Balkon aus gemacht, während ich meinem Sohn beim Fahrradfahren auf der Straße half. Aber wenn man sich das Bild ansah, war das alles, was man sehen konnte. Eine große kahle Stelle auf meinem Hinterkopf. Es war ein ziemlicher Schock, aber ich habe mich damit abgefunden. Ich beschloss, dass ich mich nicht im Kreis drehen würde. Mit 37 war es an der Zeit, eine Entscheidung zu treffen. An der Wurzel. Ich habe meine Haare sehr, sehr kurz geschnitten. Mein Friseur versuchte, lustig zu sein, und sagte mir, dass ich Zidanes Haare hätte. Er war der Einzige, der lachte. Die ersten drei Tage mit meinem neuen Haarschnitt hatte ich Schwierigkeiten mich wiederzuerkennen. Aber ich hatte kein Problem damit. Ich nahm die Sache selbst in die Hand und massiere auch heute noch mit speziellen Ölen und hole mir hochwertige Pflegeprodukte, um meine Wurzeln zu stärken.

Und dann habe ich noch ein kleines Geheimnis. Um das Gleichgewicht wiederherzustellen, habe ich mir einen schönen Bart wachsen lassen. Das ist alles, was man jetzt sehen kann! Ich mag meinen neuen Stil sehr. Und das tut mein Sohn auch. Er erzählt jedem, dass er, wenn er groß ist, den gleichen Bart wie sein Vater haben möchte.

Unsere Produkte, für Sie entwickelt

TRIPHASIC Stimulierendes Shampoo - Anti-Haarausfall-Pflege

Triphasic

TRIPHASIC Stimulierendes Shampoo - Anti-Haarausfall-Pflege

Schützt das haarkapital, stärkt das haar