rf_engag_biodiversite-1

Das Botanische Konservatorium

Im Jahr 2001 beschlossen die Laboratories Pierre Fabre, ein Botanisches Konservatorium zu gründen, um Essenzen zu schützen und zu studieren, die sie zu neuen Formulierungen inspirieren sollten.

Dieses einzigartige Pflanzenschutzgebiet, das der Erhaltung, dem Schutz und der Erforschung gewidmet ist, wurde in Soual, Tarn, eingerichtet. Es enthält heute 855 Pflanzenarten, von denen 26% gefährdet sind.

rf_engag_conservatoire-1

Im Jahr 2018 hat das Botanische Konservatorium seine Expertise mit einem In-vitro-Kulturlabor ausgebaut, um die Zahl der gefährdeten Pflanzen zu erhöhen.

Einige Jahre später entstand ein zweites Konservatorium im Süden von Madagaskar. Das Arboretum von Ranopiso beherbergt 350 Arten, von denen 20% gefährdet sind.

Der Konzern unterhält enge Partnerschaften mit vielen anderen französischen oder internationalen Institutionen, um gemeinsam für den Erhalt der biologischen Vielfalt zu kämpfen. Der Austausch von Saatgut ermöglicht daher eine möglichst weite Verbreitung und hilft so, Arten zu retten.

rf_engag_biodiversite

KENNZAHLEN
Q1 1.250 Arten geschützt
Q2 2 Konservatorien Soual (Tarn, Frankreich) und Ranopiso (Madagaskar)
rf_engag_biodiversite-1