du_article_expert_reponses-experts_masque-covid-19_header 472x472

Wie schlimm ist es, Doktor?

Seit Corona habe ich eine Menge Haare verloren. Was kann ich tun?

Elena,

39 Jahre alt

« Seit Corona habe ich eine Menge Haare verloren. Was kann ich tun? »  

Elena,
39 Jahre alt

Die Antwort unserer Haarpflegeexpertin

rf_mag_hd_covid_expert_visual_1_4-5

 

Véronique Majoros, Direktorin des René Furterer Instituts

« Liebe Elena,

Keine Panik, Sie sind nicht die Einzige. Corona hat uns alle überrascht, und seine Folgen, ob direkt oder indirekt, überraschen uns noch immer. Denn ja, Haarausfall ist zwar kein Symptom von Corona, aber eine Folge. Das Virus selbst verursacht keinen Haarausfall. Die Auswirkungen auf unseren Körper (starke Müdigkeit, Fieber, hormonelles Ungleichgewicht) sind jedoch ein Faktor, der den so genannten temporären Haarausfall auslöst.

Bedenken Sie, dass wir normalerweise zwischen 30 und 100 Haare pro Tag verlieren. Dies ist ihr natürlicher Lebenszyklus: altes Haar macht Platz für neues Haar. Aber das kleinste (oder grösste) Problem reicht aus, um diesen Zyklus zu stören und den Haarausfall so weit zu beschleunigen, dass Sie ihn bemerken: Das nennen wir temporären Haarausfall.

Ausserdem muss man nicht an Corona erkrankt sein, um darunter zu leiden: Der intensive Stress, mit dem wir alle konfrontiert sind, und die extreme Veränderung unseres Lebensstils spielen ebenfalls eine offensichtliche Rolle bei der Störung unserer natürlichen biologischen Zyklen. Aber wir können an dieser Art von Haarausfall auch unter anderen Umständen leiden, z. B. bei einer Schwangerschaft, einer grossen Stressbelastung in unserem beruflichen oder privaten Leben oder bei einer Krankheit und medizinischen Behandlungen. Diese Art von Haarausfall tritt in der Regel zwei bis drei Monate nach dem eigentlichen Ereignis auf. »

Der Rat unserer Experten

rf_mag_hd_covid_tryptic_4-5 – 1 416×520

1. GEHEN SIE ZU IHREM ARZT

Was sollten Sie also tun? Gehen Sie zunächst zu Ihrem Arzt. Dies ist der ideale Zeitpunkt für eine Blut- und Hormonuntersuchung, um eventuelle Defizite festzustellen und vor allem, um eine professionelle Meinung über die Ursachen und möglichen Folgeerscheinungen zu erhalten.
rf_mag_hd_covid_tryptic_4-5 – 3 472×590

2. MASSIEREN SIE DIE KOPFHAUT, UM SIE ZU STÄRKEN

Dann kümmern Sie sich um sich selbst. Der Verlauf von reaktivem Haarausfall ist hinlänglich bekannt. Sie können dem Problem mit einigen einfachen Techniken und ein paar guten Gewohnheiten Einhalt gebieten und zudem das Haarwachstum fördern. Pflegen Sie zunächst die Kopfhaut mit natürlichen Formulierungen mit ätherischen Ölen und massieren Sie sie, um die Mikrozirkulation anzuregen, die für ein gesundes Haarwachstum wichtig ist.
rf_mag_hd_covid_tryptic_4-5 – 2 416×520

3. BEKÄMPFEN SIE HAARAUSFALL

Ändern Sie Ihre übliche Haarpflegeroutine, um Produkte gegen Haarausfall wie Seren einzubauen. Dann sollten Sie darüber nachdenken, Ihre Ernährung mit nährstoffreichen und antioxidativen Lebensmitteln zu ergänzen. Eventuell kann die Einnahme von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten wie Eisen, Zink, B6, B9 und B12 sinnvoll sein. Und schliesslich sollten Sie alles vermeiden, was Ihrem Wohlbefinden schadet: übermässiger Stress, Bewegungsmangel oder zu wenige Ruhepausen ... Ihr Haar wächst besser, wenn Sie sich wohlfühlen!
rf_mag_hd_rene-signature_allthebest-r

Unsere Produkte für Sie entwickelt

Bestseller
Stimulierendes Shampoo - Anti-Haarausfall-Pflege

Triphasic

Stimulierendes Shampoo - Anti-Haarausfall-Pflege

Schützt das Haar - Stärkt das Haar

Bestseller
Kur bei temporärem Haarausfall

Triphasic Reactional

Kur bei temporärem Haarausfall

Verlangsamt Haarausfall - Fördert das Wachstum

rf_engag_engagements
Zurück nach oben