rf_de_chutech_31-2

Reaktiver Haarausfall: Ursachen und Lösungen für starken Haarausfall

Starken, plötzlichen und massiven Haarausfall behandeln

Wenn starker Haarausfall plötzlich auftritt, handelt es sich oft um reaktiven Haarausfall.

Im Gegensatz zur androgenetischen Alopezie, die genetisch bedingt ist, tritt der reaktionäre Haarausfall, wie der Name schon sagt, als Reaktion auf einen äusseren Faktor auf. Es kann Stress sein, Schwangerschaft, Stillen, ein Wechsel der Jahreszeit, Müdigkeit, Krankheit, Eisenmangel ...

Diese Art von Haarausfall tritt in der Regel zwei bis drei Monate nach dem eigentlichen Ereignis auf.

Diese Art von Haarausfall kann den gesamten Kopf betreffen und kommt häufiger bei Frauen vor.

Welche Ereignisse können starken Haarausfall verursachen?

Es gibt drei Hauptursachen für reaktivenn Haarausfall.

RF_Expert-Dossier_Hair-loss_Brown-hair-Woman_Copyright-free (3) 472x472

Reaktiver Haarausfall aufgrund von Stress

Stress, starke Müdigkeit und oder ein emotionaler Schock können Kettenreaktionen im Körper auslösen, darunter Haarausfall. Sie wirken auf der zellulären Ebene und auf die Haarfollikel. Sie haben schädliche Auswirkungen auf die Kopfhaut und können das Haarwachstum verändern.

Mehr erfahren
rf_de_chutech_16-2 473x473

Reaktiverr Haarausfall nach der Entbindung

Haarausfall nach der Schwangerschaft ist bei Frauen recht häufig.

Einige Monate nach der Geburt, die Frauen sowohl physisch als auch psychisch fordert, bemerken einige Frauen, dass sie oftmals mehr als 100 Haare pro Tag verlieren, was sie sicherlich beunruhigt. Dieser Haarausfall bei Frauen kann auf hormonelle Veränderungen durch die Schwangerschaft zurückgeführt werden, insbesondere auf ein Ungleichgewicht der männlichen Hormone.

Mehr erfahren
rf_de_chutech_2-3 473x473

Krankheitsbedingter Haarausfall

Es gibt viele Zusammenhänge zwischen Haarausfall und Krankheit.

Der Haarausfall kann selbst krankhafte Ursachen haben, wie im Fall der androgenetischen Alopezie.

Er kann auch die Nebenwirkung der Einnahme von Medikamenten oder einer Chemotherapie sein.

Mehr erfahren
du_article_expert_reponses-experts_masque-covid-19_header 472x472

«Seit Corona habe ich eine Menge Haare verloren. Was kann ich tun?» Elena, 39 Jahre alt

Keine Panik, Sie sind nicht die Einzige, die durch Covid Haare verliert. Covid hat uns alle überrascht, und wir haben noch nicht alle direkten und indirekten Folgen gesehen. 

Erfahren Sie mehr über COVID-19-bedingten Haarausfall.
rf_mag_mmhai_julie-caseran_1-1 473x473

Psychische Arbeitsbelastung und Haarausfall: Julies Pflegeroutine gegen Haarausfall

Julie ist eine alleinerziehende Mutter mit einem vollen Terminkalender. Aber ein strenger Lockdown in Argentinien in Kombination mit einer Arbeitsüberlastung und einem Umzug auf die andere Seite des Atlantiks war zu viel für ihr Haar!

Mehr erfahren

Was sind die physiologischen Ursachen für reaktiven Haarausfall?

Von reaktivem Haarausfall, auch telogenes Effluvium genannt, spricht man, wenn eine signifikante Anzahl von Haarfollikeln vorzeitig in die Haarausfallphase eintritt. Diese dritte und letzte Phase des Haarlebenszyklus wird auch Telogenphase genannt.

Reaktiver Haarausfall ist ein vorübergehendes Phänomen

Um diese Art von Haarausfall zu bekämpfen, ist es notwendig, das Haarwachstum schnell zu reaktivieren, indem man einen neuen Haarzyklus initiiert und den Haarausfall verlangsamt.

Verschiedene Ereignisse können starken Haarausfall verursachen:

  • Stress
  • Schwangerschaft und Entbindung
  • der Wechsel der Jahreszeiten
  • ein emotionaler Schock
  • eine mangelhafte oder minderwertige Ernährung (z. B. Eisenmangel)
  • Ermüdung
  • Krankheit
  • Einnahme von bestimmten Medikamenten
  • Zu hohe Beanspruchung des Haares
  • Belastung der Kopfhaut durch übermässiges Styling

Stress, Müdigkeit, Krankheit, Schwangerschaft und Mangelerscheinungen haben schädliche Auswirkungen auf den Lebenszyklus der Haare und können zu Haarausfall führen.

rf_chutereac_vasculaire-cause

Es gibt drei wesentliche physiologische Ursachen

Schlechte Durchblutung

Wachstumsfaktoren, die für die Entwicklung der Durchblutung der Haarpapille verantwortlich sind, spielen eine wesentliche Rolle für ein gesundes Haarwachstums.

Eine schlechte Durchblutung der Kopfhaut kann dazu führen, dass zu wenig Nährstoffe die Haarwurzeln erreichen. Diese Nährstoffe sind für das Haarwachstum unerlässlich. Ein Mangel kann daher Haarausfall auslösen.

Daher ist es notwendig, mit einer guten Durchblutung die Nährstoffversorgung sicherzustellen.

Bildunterschrift 1. GESUNDE HAARWURZEL
2. SCHLECHTE DURCHBLUTUNG: Beeinträchtigung der Mikrozirkulation

rf-chutereac_nutrition-cause

Nährstoffmangel

Wir haben gesehen, dass die Durchblutung wesentliche Nährstoffezur Haarwurzel transportiert.

Auch wenn die Durchblutung sehr gut ist, müssen die für das Wachstum erforderlichen Nährstoffe zur Haarwurzel transportiert werden!

Es versteht sich von selbst, dass ein Mangel an Nährstoffen, Energie und Spurenelementen das Wachstum gesunder Haare erschwert. Ein Mangel führt daher dazu, dass das Haar vorzeitig in die Telogenphase eintritt.

Deshalb ist es wichtig, das Haar auf andere Weise mit diesen essenziellen Nährstoffen zu versorgen. Aminosäuren, Vitamine usw. können beispielsweise über Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.

Bildunterschrift 1. GESUNDE HAARWURZEL
2. UNGESUNDE ERNÄHRUNG: geringere Versorgung mit Nährstoffen und Energie

rf_chutereac_inflammatoire-cause

Das Entzündungssyndrom

Psychologischer oder physischer Stress oder auch eine körperlich-funktionelle Störung erzeugt ein Ungleichgewicht, das sich in Stress auf zellulärer Ebene äussert.

Kopfhautzellen, die diesem Stress ausgesetzt sind, setzen Neurotransmitter frei, darunter auch Substanz P. In der Folge werden Entzündungsprozesse ausgelöst.

Ein entzündungsfördernder Stoff, TNF-a, wird freigesetzt. Dieser hemmt den Haarzyklus: Das Haar tritt dann plötzlich und vorzeitig in die Telogenphase ein.

Es kommt zu einem plötzlichen und massiven Haarausfall.

Bildunterschrift 1. GESUNDE HAARWURZEL
2. ENTZÜNDUNG: Zellulärer Stress setzt Stoffe frei, die einen vorzeitigen Haarausfall auslösen

Gibt es Pflegeprodukte gegen einen massiven reaktiven Haarausfall?

Wie wir gerade gesehen haben, hat reaktiver Haarausfall drei zugrundeliegende physiologische Ursachen.

Nicht immer ist es einfach, die hauptsächliche Ursache herauszufinden. Es lässt sich auch nicht feststellen, ob sie allein oder in Kombination mit anderen Faktoren wirkt.

Um einen reaktiven Haarausfall zu bremsen und sichtbare Ergebnisse zu erzielen, ist es daher besser, diese drei Ursachen gleichzeitig anzugehen.

Bei dieser Art von Haarausfall ist es natürlich sinnlos, eine Haartransplantation in Betracht zu ziehen. Heute gibt es Pflegeprodukte gegen Haarausfall mit natürlichen Aktivstoffen, die effektiv sind und die Haut nicht belasten.

Das Massieren der Kopfhaut kann sehr effektiv sein, um die Wirkung einer Pflegeprodukte gegen Haarausfall zu verstärken. Diese zusätzlichen Möglichkeiten sollten nicht vernachlässigt werden.

UNSERE PFLEGEPRODUKTE BEI HAARAUSFALL

Bestseller
Stimulierendes Shampoo - Anti-Haarausfall-Pflege

Triphasic

Stimulierendes Shampoo - Anti-Haarausfall-Pflege

Schützt das Haar - Stärkt das Haar

Bestseller
Kur bei temporärem Haarausfall

Triphasic Reactional

Kur bei temporärem Haarausfall

Verlangsamt Haarausfall - Fördert das Wachstum

rf_engag_engagements
Zurück nach oben