rf_mag_ri_biotrinine_principal_visual_1-1 960x960

Der richtige Aktivstoff

Biotrinin

Biotrinin: ein dynamisches Duo gegen Haarausfall

Wenn Batman & Robin, Tintin & Snowy oder Laurel & Hardy uns etwas gelehrt haben, dann sicherlich, dass zwei besser sind als einer. Hinter Biotrinin und diesem Codenamen, der die besten Science-Fiction-Autoren erblassen liesse, stehen zwei bei uns heimische Pflanzen: Brunnenkresse und Kapuzinerkresse, die in einer beispiellosen Allianz den Fluch des Haarausfalls wirksam bekämpfen.

Eine massgeschneiderte Kreation

 Die Kapuzinerkresse und die Brunnenkresse sind zwei Pflanzen, die bereits für ihre positive Wirkung auf das Haar und seine Wachstumszyklen bekannt sind, die aber noch nie in Synergie verwendet wurden. Das aus der Forschung von Pierre Fabre für die Produktreihe Triphasic von René Furterer hervorgegangene Biotrinin ist eine Kombination natürlicher Aktivstoffe, die aus diesen beiden Allzweckwaffen gegen Haarausfall gewonnen werden.

 Brunnenkresse (Nasturtium officinale) ist eine schnell wachsende, kriechende Pflanze, die in den europäischen Feuchtgebieten vorkommt. Kapuzinerkresse (Trapaeolum majus) ist eine aus Südamerika stammende Kletterpflanze, die im 18. Jahrhundert in Europa eingeführt wurde.

 Ihre Zusammensetzungen sind ähnlich und ergänzen sich: Mineralien, Vitamine, Glucosinolate und Disulfidbrücken machen sie zu begehrten Kandidaten in der westlichen Pharmakopöe, um die Keratinsynthese zu fördern und die Haarfollikel zu stärken.

 Ihre Kombination ist ein beispielloses Zusammentreffen, dessen Wirksamkeit bei Haarausfallproblemen in vitro bestätigt wurde. Es handelt sich dabei um den so genannten «progressiven» Haarausfall, der durch genetische Veranlagung und hormonelle Ungleichgewichte verursacht wird, im Gegensatz zum «reaktiven» Haarausfall, der nach einem bestimmten Ereignis (Stress, Jahreszeit, Schwangerschaft usw.) auftritt.

Ihr Kampf gegen Haarausfall

Dieser Co-Extrakt aus zwei Pflanzen hat eine beeindruckende Wirkung auf die Wachstumsfaktoren der dermalen Papille und damit auf die Einleitung und Aufrechterhaltung der Haarwachstumsphase. Die Glucosinolate, die in den beiden Pflanzen in unterschiedlichen Typen vorkommen, wirken auf eine grössere Anzahl von Genen aus, als sie es einzeln tun würden. 
\n 
\nZusammen wirken sie in jeder kritischen Phase des Haarlebenszyklus, um das Signal für das Haarwachstum in der Entstehungsphase zu aktivieren und das Wachstum zu stimulieren für sichtbar dichteres Haar. Das Ergebnis? Sie verlängern die Lebensdauer des Haares und zögern den Übergang in die Telogenphase hinaus.
\n 
\nBiotrinin wird durch Öko-Extraktion aus den oberirdischen Teilen der beiden in Bulgarien und Frankreich angebauten Pflanzen gewonnen und ist ein exklusiver Wirkstoff der Produktreihe Triphasic Progressive von René Furterer, einer Behandlung gegen Haarausfall, die in einer 3-monatigen Kur angewendet wird. Bei der Extraktion werden keine Lösungsmittel verwendet, sondern nur Wasser und pflanzliches Glycerin, das anschliessend gefiltert wird, um nur die wesentlichen Aktivstoffe zu gewinnen. Natürlichkeit und Einfachheit: das Geheimnis eines tollen Duos!

Zurück nach oben