Wachs & Modellierpaste

Wachs & Modellierpaste

Wachs und Modellierpasten sind wertvolle Verbündete, um das Haar zu bearbeiten und dabei ein lang anhaltendes und natürliches Aussehen zu erzielen. Mit bloßem Auge nicht zu erkennen, lassen sich mit ihnen viele verschiedene Frisuren kreieren.

1 Ergebnis

Haarwachs und Modellierpaste
Haarwachs und Modellierpaste

Stylen Sie Ihr Haar mit Wachs oder Modellierpaste

Die meisten Männer und Frauen verwenden Stylingprodukte, um ihre Frisur zu strukturieren und sie den ganzen Tag über an Ort und Stelle zu halten. Traditionelle Gele und Haarlacke sind nicht bei jedem beliebt. Für kurzes und mittellanges Haar gibt es Alternativen zu diesen Fixiermitteln: Haarmodellierpasten und Stylingwachse. Modellierpasten und Wachse sind unterschiedliche Stylingprodukte, obwohl sie sich im Aussehen recht ähnlich sind. Es ist wichtig, bei der Auswahl Ihren Haartyp zu berücksichtigen. Was sind ihre Eigenschaften? Für wen sind sie gedacht? René Furterer gibt Ihnen einen Überblick über diese Fixier- und Strukturierungsprodukte.

Haarwachs

Stylingwachs kommt in Form einer fettigen, aber leichten Paste. Es gibt dem Haar Fülle und sorgt für einen starken Halt. Es ist daher ideal für schwer frisierbares Haar. Haarwachs bietet je nach gewählter Wachsart einen mehr oder weniger starken Fixierungsgrad. Es ist für alle Haarlängen geeignet, besonders aber für kurze oder mittellange Schnitte.
Wachs hat viele Vorteile: Es hält von Shampoo zu Shampoo, blättert nicht ab und gibt ein sehr natürliches Aussehen. Es gibt Wachse für mattes oder glänzendes Haar mit extra starkem Halt oder weicherem Halt. Haarwachs ist ideal für dickes oder normales Haar. Es wird jedoch nicht für Menschen mit fettigem Haar empfohlen. Dieses Stylingprodukt enthält Substanzen, die dazu neigen, die fettige Seite des Haares zu verstärken, wenn sie bereits vorhanden ist.
Sie können Haarwachs jeden Tag verwenden, solange Sie es jeden Abend gut ausspülen und Momente ohne Wachs einplanen. Es neigt dazu, Talg auf der Haut einzuschließen und eine Art Versiegelung um die Kopfhaut herum zu schaffen.
Das Auftragen von Wachs auf das Haar ist ganz einfach: Erwärmen Sie einfach eine kleine Menge des Produkts zwischen Ihren Händen, um es geschmeidig zu machen, und verteilen Sie es dann im trockenen oder leicht feuchten Haar. Ein paar Handgriffe durch das Haar sind dann notwendig, um das Haar zurückzuschieben oder einen strukturierten Effekt zu erzeugen. Haarwachse trocknen nicht vollständig und können den ganzen Tag über geformt werden.

Modellierpasten für Haare

Modellierpasten sind immer mehr im Kommen. Bestehend aus natürlichen Extrakten und angereichert mit Aktivstoffen, halten sie die Frisur an Ort und Stelle und pflegen das Haar. Manche Leute ziehen Modellierpasten dem Gel vor: Sie sind subtiler und genauso effektiv beim Modellieren und Umformen der Haare. Auf halbem Weg zwischen Gel und Wachs ermöglicht die Modellierpaste das Bearbeiten oder Nacharbeiten des Haares wie ein Wachs und bietet gleichzeitig den langanhaltenden Halt eines Gels. Sie kann für jeden Haartyp verwendet werden, unabhängig von seiner Länge. Sie eignet sich für normales, dickes und trockenes Haar und kann sogar helfen, Haarwirbel zu fixieren. Es gibt verschiedene Arten von Stylingpasten mit unterschiedlichen Texturen, die von glänzend bis matt reichen.
Die Modellierpasten sorgen dank ihrer weicheren Einstelltextur für ein natürliches, halbmattes Finish, ohne das Haar zu beschweren. Mit der leicht zu verarbeitenden Fixierpaste können Sie gut strukturierte Frisuren oder zerzauste Styles erzielen. Sie ist nicht fettig und hat ein eher mattes Finish, was eine dezente Anwendung ermöglicht.

Wachs oder Modellierpaste?

Modellierpaste ist für alle Haartypen geeignet, im Gegensatz zu Wachs, das für feines Haar nicht geeignet ist. Es hilft, das Haar besser zu formen und komplexere Frisuren zu kreieren. Wachs hingegen macht es einfacher, die Haare zu jeder Tageszeit mit einer Hand neu zu stylen.

Zurück nach oben