rf_mag_ri_okara_principal_visual

Die richtige Zutat

Okara

Okara: Hilfe für geschädigtes Haar

Besser als ein Feuerwehrmann oder ein Superheld: Okara ist der geheimnisvolle Aktivstoff, der Ihr Haar nach dem Färben repariert, ihm hilft, sich zu erholen und die Lebendigkeit Ihrer Farbe verlängert. Aber was ist das? Woher kommt es? Und warum ist es so wichtig? Wir erzählen Ihnen alles.

 

Abraka-Soj-a!

Ja, Okara ist eines der unzähligen Nebenprodukte von Soja, einer jahrtausendealten Pflanze, deren Verwendungsmöglichkeiten auch heute noch entdeckt werden. Mit mehr als 20 % Eiweiß, aber auch reich an Lipiden und Ballaststoffen, ist Soja eine wichtige Nahrungsquelle. Sein Verzehr als Alternative zu Fleisch boomt inzwischen.

Aber was hat das mit Haaren zu tun? Das Haar besteht aus Keratin, einem natürlichen Protein, das die Form von Schuppen oder Kacheln annimmt und eine fast undurchdringliche Barriere um die Haarfaser bildet. Die Keratin Proteine sind durch Aminosäurebrücken miteinander verbunden, die wie Nieten wirken, um die Festigkeit dieser Schuppen um das Haar zu gewährleisten. Das Färben zerstört diese Brücken chemisch, hebt die Schuppen an und drückt die Farbpigmente in die Faser, wodurch das Haar brüchig, stumpf und spröde wird. Die einzige Möglichkeit, diese Barriere zu schließen, besteht darin, die Schuppen zusammenzuschweißen. Genau das ist die Aufgabe der in Soja enthaltenen Pflanzenproteine, die durch Biomimetik die ursprünglichen Aminosäuren ersetzen, um die Stärke der Keratinbarriere zu gewährleisten. Zusätzlich zur Nachfärbepflege ermöglicht die Wirkung von Sojaproteinen eine nachhaltige Reparatur der Haarstruktur, unabhängig davon, wie sie geschädigt wurde

Von Soja zu Okara

Sojabohnen sind eine der am meisten angebauten Nutzpflanzen der Welt, aber René Furterer interessierte sich für eines ihrer Nebenprodukte. Die zerkleinerten Sojabohnen werden zunächst in Wasser gekocht. Nach dem Kochen wird die Flüssigkeit – die zu Soja-"Milch" wird – vom Feststoff, einem protein- und ballaststoffreichen Rückstand, getrennt. Nach einer lösungsmittelfreien Wasserextraktion wird Okara – ein Extrakt mit einem hohen Anteil an Aminosäuren und kleinen Peptiden – gewonnen, das in kosmetische Formulierungen eingearbeitet werden kann.

René Furterer arbeitet ausschließlich mit Triballat Noyal, einem Familienunternehmen aus der Bretagne, Frankreich. Das von uns verwendete Okara stammt aus einer 100 % französischen, biologischen und GMO-freien Sojaproduktionskette und ermöglicht es uns, bretonische Sojaproduktionsabfälle zu recyceln, die dann an unserem Standort in Gaillac verarbeitet werden.

Okara findet sich dann in der gleichnamigen Serie, die der Pflege von gefärbtem Haar und der Tönung von weißem Haar gewidmet ist, sowie in der Serie Absolue Kératine, wo es in Verbindung mit der Wirkung von Weizenpeptiden Wunder bei der Reparatur von Haaren wirkt, die durch zahlreiche aggressive Techniken stark geschädigt worden sind.

UNSERE PRODUKTE, FÜR SIE ENTWICKELT

Flaggschiff Produkt
OKARA COLOR Farbschutz-Maske

Okara Farbe

OKARA COLOR Farbschutz-Maske

Farbschutz, repariert haare

OKARA COLOR Farbschutz-Shampoo

Okara Farbe

OKARA COLOR Farbschutz-Shampoo

Farbschutz, begrenzt das degorgieren

OKARA BLOND Leuchtkraft-Balsam

Okara Blond

OKARA BLOND Leuchtkraft-Balsam

Entwirren, verbessert blonde highlights