INNOVATION FÜR GESUNDES UND SCHÖNES HAAR

Entdecken Sie den Lebenszyklus der Haare und wie die innovativen Inhaltsstoffe der René Furterer Produkte die Kraft und Schönheit Ihrer Haare sichtbar verbessern.

LERNEN SIE IHRE KOPFHAUT UND IHR HAAR BESSER VERSTEHEN.

Kopfhaut

Die Kopfhaut besitzt eine Schutzschicht aus Gewebe auf der Oberfläche, der Epidermis, und eine nährende Stützschicht aus Gewebe darunter, der Dermis, die mehrere Blutgefäße enthält, in denen die Haarwurzel (der Follikel) eine "Austauschzone" (dermale Papille) zur Gewinnung der Lebensenergie für das Haar entwickelt. Neben der Wurzel befindet sich eine Talgdrüse, die Talg ausscheidet, um die gesamte Haarlänge zu bedecken und zu schützen.

Haare

Der sichtbare Teil des Haares, der Schaft, besteht aus drei Schichten:
1. Äußere Schicht (Kutikula), gebildet aus schützenden, überlappenden Schuppen.
2. Mittelschicht (Kortex) aus Keratinfasern, die in spindelförmigen Formen zusammengefasst sind. Diese Schicht enthält die Pigmente, die für die natürliche Haarfarbe verantwortlich sind.
3. Innere Schicht (Medulla).

DER LEBENSZYKLUS DES HAARES

Unser Haar erneuert sich ständig. Ein einzelnes Haar entsteht, wächst, fällt dann aus, als Teil eines Haarzyklus, der sich etwa 25 Mal während unseres Lebens wiederholt und in drei Phasen auftritt:

1. Die Anagenphase oder Wachstumsphase. Dies dauert bei Männern etwa 2 bis 3 Jahre und bei Frauen 6 bis 8 Jahre. Unter normalen Bedingungen befinden sich etwa 85% unserer Haare in der Anagenphase. In dieser Phase ist das Gefäßnetz, das die Haarwurzel versorgt, um den Follikel herum besonders gut entwickelt.

2. Die Katagenphase oder Regressionsphase, die relativ kurz ist (2 bis 3 Wochen), in der der Haarfollikel inaktiv wird. Die Matrix stirbt ab und obwohl das Haar nicht mehr wächst, bleibt es im Follikel verwurzelt.

3. Die Telogenphase, wenn sich das Haar in seiner Ruhephase befindet. Das Haar wird abgestoßen und durch ein anderes Haar ersetzt, wodurch eine neue Anagenphase beginnt. Diese Erneuerungsphase dauert ca. 3 Monate und erklärt, warum wir normalerweise jeden Tag ca. 100 Haare verlieren.

ES GIBT 2 ARTEN VON HAARAUSFALL

ANLAGEBEDINGTER HAARAUSFALL

Anlagebedingter Haarausfall, auch androgenetische Alopezie genannt, ist ein progressiver und lokalisierter Verlust der Haare. Bei Männern findet man diesen häufig an der Vorder- und Oberseite des Kopfes. Bei Frauen häufig an den Schläfen und am Scheitel. Wenn es zu einem teilweisen oder vollständigen Haarausfall kommt, sprechen wir von Kahlheit. 
 
TEMOPORÄRER HAARAUSFALL

Er wird auch als akute diffuse Alopezie bezeichnet und ist durch einen plötzlichen, temporären und massiven Haarausfall gekennzeichnet und ist im allgemeinen mit einem bestimmten Ereignis verbunden (Stress, Müdigkeit, emotionaler Schock, Ernährungsmangel, Schwangerschaft, medikamentöse Behandlungen usw.).

WAS VERURSACHT DIESEN HAARAUSFALL?

ANLAGEBEDINGTER HAARAUSFALL

Dies wird durch eine verkürzte Anagen-(Wachstums-)Phase verursacht, die mit einer fortschreitenden Degeneration der Haarfollikel verbunden ist. Jeder Zyklus wird kürzer als der vorherige. Schließlich nutzt sich der Follikel vollständig ab, wird wieder aufgenommen und verschwindet dann. Die Abfolge von 20 bis 25 Haarwuchszyklen, die ein Leben lang andauern sollen, endet früher als erwartet.
Anlagebedingter Haarausfall ist das Ergebnis einer oft genetisch bedingten Fehlfunktion der Haarfollikel als Reaktion auf Hormone, die zu vorzeitigem Haarausfall führt. Die Anagenphase verkürzt sich, was zu beschleunigten Haarzyklen sowie zur fortschreitenden Miniaturisierung der Haarfollikel führt. Dadurch endet die Abfolge von 20 bis 25 Haarwuchszyklen, die ein Leben lang andauern sollten, früher als erwartet, was zu einer teilweisen oder vollständigen Kahlheit führen kann. 

Um Haarausfall zu bekämpfen, müssen wir die Lebensdauer der Haare verlängern.

TEMPORÄRER HAARAUSFALL

Dies wird durch eine große Anzahl von Haarfollikeln verursacht, die frühzeitig in die Telogenphase (Ausfallphase) eintreten.

Um diese Art von Haarausfall zu behandeln, müssen Sie das Haarwachstum schnell reaktivieren, indem Sie einen neuen Haarzyklus auslösen.

DIE URSACHEN FÜR ANLAGEBEDINGTEN HAARAUSFALL

EINE HORMONELL BEDINGTE STÖRUNG

Anlagebedingter Haarausfall oder Alopezie ist abhängig von bestimmten männlichen Hormonen, Androgenen, die auch bei Frauen vorhanden sind. Das erklärt auch, warum dieses Phänomen erst nach der Pubertät beginnt.
Anlagebedingter Haarausfall ist eine abnormale Reaktion von Haar und Kopfhaut auf diese Hormone. 
Testosteron ist am Prozess beteiligt, aber indirekt. Um Haarausfall zu verursachen, muss es zunächst durch 5α-Reduktase in Dihydrotestosteron (DHT) umgewandelt werden. Die Hyperaktivität dieses Enzyms führt zu einer Überexpression von DHT.
Die Überexpression von DHT verkürzt den Lebenszyklus des Haares, was zu beschleunigten Zyklen führt. Die Haarproduktionsdauer verkürzt sich, die Zyklen folgen daher viel schneller aufeinander, das Haar wird dünner, und der Follikel wird erschöpft, stirbt und verschwindet.


 
Die andere schädliche Wirkung von DHT ist, dass es auch die gesunde Umgebung des Haares schädigt. Insbesondere stimuliert es die Talgdrüsen, wodurch sie mehr Talg produzieren. 

Zusammengenommen bedeuten diese beiden Faktoren, dass die geschwächten Haare vor Erreichen der maximalen Länge ausfallen. Es folgt ein erneutes Nachwachsen, das auch eine verkürzte Lebensdauer hat.

DIE URSACHEN FÜR TEMPORÄREN HAARAUSFALL

DURCHBLUTUNGSSTÖRUNGEN:
Wachstumsfaktoren sind dafür verantwortlich den Blutfluss zum Haarfollikel zu erhöhen. Diese Funktion ist für die Regulierung des Haarwuchses unerlässlich. Eine schlechte Durchblutung der Kopfhaut bedeutet, dass die Haarzwiebel nicht die Nährstoffe aufnimmt, die sie benötigt, was zu Haarausfall führt.  

ENTZÜNDUNGEN: 
Psychischer oder körperlicher Stress oder bestimmte Störungen des Körpers führen zu einem Ungleichgewicht, das als Zellstress übertragen wird. Auf Kopfhautniveau setzen Zellen, die diesem Stress ausgesetzt sind, Neurotransmitter frei, darunter die Substanz P. Diese Neurotransmitter lösen eine akute Entzündungskaskade aus. Ein Entzündungsmediator, TNF-α, wird freigesetzt. Dieser hemmt den Haarzyklus: Das Haar geht vorzeitig in die Telogenphase über und führt zu einem plötzlichen, rapiden Haarausfall.

MANGELERNÄHRUNG:
Eine schlechte Durchblutung und/oder bestimmte Ernährungsdefizite können die Zufuhr von Energie und Spurenelementen an das Haar einschränken, so dass es zu früh in die Telogenphase (Haarausfall) eintritt.

RENE FURTERER INNOVATION FÜR DAS HAAR INNOVATION 2019 : LOTUS MINERAL COMPLEX™

Der LOTUS MINERAL COMPLEX™ ist eine Kombination aus den wässrigen Extrakten des blauen Lotus (Nymphaea caerulea) und des weißen indischen Lotus (Nelumbo nucifera) aus Südostasien (Laos, Ostindien, Sumatra, etc.), Magnesiumsalz und PCA: L-PYRROLIDON CARBOXYLSÄURE natürlichen Ursprungs (erhöht die Bioverfügbarkeit des Hauptbestandteils).
Um eine noch umfassendere Wirkung zu erhalten und die Produkteffizienz weiter zu verbessern, mussten wir einen Schlüsselbestandteil finden, um auf die Entzündung zu wirken und Zellstress zu bekämpfen. Der LOTUS MINERAL COMPLEX™ hat seine pharmakologische Wirksamkeit in In-vitro-Studien nachgewiesen:
- 60% TNF-α Produktionshemmung*
*In vitro Studie über die Reaktion von epidermalen Keratinozyten auf zellulären Stress.
Messung der Menge an TNF-α, die von den Zellen nach der Stimulation mit Substanz P ausgeschieden wird.

BIOTRININ: EIN 360°-SCHLÜSSELWIRKSTOFF

Biotrinin ist ein Inhaltsstoff natürlichen Ursprungs, der durch wässrige Extraktion der Luftteile der Brunnenkresse und Kapuzinerkresse (Trapaeolum majus) gewonnen wird.
Es wurde von René Furterer aufgrund seiner Fähigkeit, in jeder wichtigen Phase des Lebenszyklus* des Haares in der Anagenphase zu wirken, ausgewählt.

Seine Wirkweise:
- Aktiviert das für den Haarwuchs im Entstehungsstadium notwendige Signal.*
- Stimuliert und verlängert das Wachstum, um das Haar sichtbar zu verdichten.*
- Verlängert den Reifegrad, um den Übergang des Haares in die Haarausfallphase zu verzögern und vorhandenes Haar zu erhalten.

*In-vitro-Test an der Schlüsselkomponente.

NATÜRLICHER PFAFFIA-EXTRAKT

Die im Amazonasgebiet heimische Pfaffia-Pflanze, auch bekannt als brasilianischer Ginseng, ist zweifellos die bekannteste Pflanze der traditionellen Medizin. Als Elixier für ein langes Leben gedacht, stärkt Pfaffia die inneren Organe, beruhigt das Nervensystem und unterdrückt die Angst. Sie bringt Vitalität, Dynamik und Kraft.

René Furterer nutzt die bemerkenswerten Eigenschaften des natürlichen Pfaffia*, kombiniert mit einer Kopfhautmassage, um die Durchblutung der Haarzwiebel zu stimulieren. Das Haar erhält so die Nährstoffe und Energie, die es für ein optimales Wachstum benötigt.
Dieser Hauptbestandteil wird in jedem Rene Furterer Haarausfall-Produkt verwendet. Über seine Eigenschaften hinaus profitiert es von einer fairen Lieferkette, "FAIR FOR LIFE". René Furterer engagiert sich über diese Lieferkette für die Verbesserung des Lebensstandards von Kleinproduzenten im brasilianischen Bundesstaat Parana, die alle für den ökologischen Landbau zertifiziert sind. Neben seinem gesellschaftlichen und qualitativen Engagement unterstützt René Furterer den Kampf gegen die lokale Abholzung. 

*Aktivstoff in vitro getestet

HYDROLYSIERTER CURBICIA-EXTRAKT (EINGETRAGENES PATENT*)

Curbicia wird durch Hydrolyse von Kürbiskernen gewonnen, ein einzigartiges Verfahren, das von den Laboratoires René Furterer patentiert wurde. Es hemmt die Ausschüttung des Enzyms, das Testosteron in DHT umwandelt.

René Furterer verwendet hydrolisierten Curbicia-Extrakt, um überschüssigen Talg zu reduzieren, da dieser überschüssige Talg das Haar erstickt. Die Haarzwiebel kann nun frei wachsen**.

*in Frankreich
**Erwiesen durch eine klinische Studie über das TRIPHASIC PROGRESSIVE Endprodukt.

ATP: INNOVATIVER HAUPTAKTIVSTOFF

ATP, oder Adenosin TriPhosphat, ist ein Aktivstoff, der auf natürliche Weise vom Körper produziert wird. Es ist eine wichtige Energiequelle, denn es ist der einzige Brennstoff, den die Zellen direkt nutzen können. Forscher von René Furterer haben die unglaubliche Wirkung von ATP auf die Zellen im Haarfollikel entdeckt.
ATP wirkt direkt im Herzen des Follikels, um die Wachstums- (Anagen-)Phase des Haares aufrechtzuerhalten.

GEEIGNET FÜR JEDE ART VON HAARAUSFALL

ATP:
1. Seine dreifache Wirkung im Herzen der dermalen Papille verlängert die Lebensdauer der Haare* und macht sie zu einem hochwirksamen Aktivstoff gegen anlagebedingten Haarausfall.
2. Es induziert die Anagenphase, die einen schnellen Wiederanlauf des Haarwuchses ermöglicht und ihn als hochwirksamen Schlüsselbestandteil gegen temporären Haarausfall auszeichnet.

Aus diesem Grund hat René Furterer diesen Aktivstoff in seine beiden Behandlungen zur Vorbeugung von Haarausfall aufgenommen.

*In vitro getestet

MEHR ERFAHREN

Um mehr über Haarausfall und die Wirkung der René Furterer Pflegeprodukte zu erfahren:

- HORMONELL BEDINGTER, ANLAGEBEDINGTER HAARAUSFALL (bei Männern und Frauen): 
DermatoMag - Die Bedeutung von Triphasic, einer Kombination aus ATP und Biotrinin zur Behandlung von anlagebedingtem Haarausfall - September 2018

- TEMPORÄRER HAARAUSFALL (bedingt durch  Stress, Ernährung, Krankheit, nach der Schwangerschaft): DermatoMag - Temporärer Haarausfall. Vorteile von Triphasic Reactional bei temporärem Haarausfall - September 2015